Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/www/doc/31847/scripte/cms_mobile_presentation-sb2/index.php on line 161

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/www/doc/31847/scripte/cms_mobile_presentation-sb2/index.php on line 162

Ausbildung oder Studium?


Nach einem guten oder sehr guten Schulabschluss können Sie sich entscheiden, ob Sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren möchten. Haben Sie ein Abitur oder die Fachhochschulreife in der Tasche, sind Ihre Möglichkeiten besonders vielseitig. Ihnen stehen alle Bildungsmöglichkeiten offen. Auch die Mittlere Reife bietet in Bezug auf eine duale Ausbildung verschiedene Möglichkeiten. Ein Studium ist nach zehnjähriger Schulzeit leider nicht möglich. Sie haben aber verschiedene Optionen, das Abitur nachzuholen. Dies ist nicht nur direkt nach der Schulzeit, sondern auch später noch möglich. Sie können an ein OSZ gehen, an ein Kolleg oder an eine Abendschule. Es ist nie zu spät, seine beruflichen Träume zu verwirklichen. Mit dem Abitur haben Sie besonders viele Optionen der Weiterentwicklung.

Vorteile einer Ausbildung


Für eine klassische Ausbildung ist die Mittlere Reife ausreichend. Von Vorteil ist es, wenn Sie die Regelschule mit einem guten oder sehr guten Notendurchschnitt beendet haben. In nahezu allen beruflichen Bereichen kannst du eine Ausbildung absolvieren. Die Vorteile liegen darin, dass du nach einer im Vergleich zum Studium kurzen Ausbildungszeit in den Beruf einsteigen kannst. In der Regel dauert eine Ausbildung drei Jahre. Sie kann etwas länger oder kürzer sein. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Praxis und Theorie ab. Sie müssen einen Ausbildungsbetrieb suchen, in dem Sie den praktischen Anteil absolvieren. Nach einer Abschlussprüfung im theoretischen und praktischen Teil können Sie direkt in die Berufstätigkeit übergehen.

Die vollschulische Ausbildung


Neben der dualen Ausbildung können Sie sich für die vollschulische Variante entscheiden. In der Schule erfolgt eine Simulation der praktischen Inhalte. Alternativ suchen Sie sich ein Praktikumsplatz. Der Vorteil der schulischen Ausbildung liegt darin, dass Sie auch mit weniger guten Noten einen Platz bekommen. Sie können während der Ausbildung einen höheren Schulabschluss nachholen. Der Nachteil liegt darin, dass Sie kein Ausbildungsgehalt bekommen. Sie können jedoch BaFöG beantragen, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen. Auf dem Arbeitsmarkt ist die vollschulische Ausbildung der dualen Ausbildung gleichgestellt.

Ein Studium absolvieren


Ein Studium können Sie an Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten absolvieren. Als Voraussetzung benötigen Sie ein Abitur oder die Fachhochschulreife. In Ausnahmefällen können Sie nach einer gewissen Zeit der Berufstätigkeit ohne Abitur studieren. Auskünfte darüber erteilen die Universitäten. Die meisten Studienabschlüsse an deutschen Hochschulen und Universitäten gliedern sich in den Bachelor und den Master. Das Bachelorstudium umfasst drei, der Masterabschluss zwei Jahre. An der Universität können Sie beide Abschlüsse direkt hintereinander absolvieren. An Fachhochschulen wird nach dem Bachelor in der Regel ein Praxisanteil gefordert, bevor Sie für das Masterstudium zugelassen werden.

Vorteile des Studiums


Ein Studium bietet Ihnen im direkten Vergleich mit der Ausbildung verschiedene Vorteile:

* Sie haben höhere Verdienstmöglichkeiten
* Sie können sich flexibel weiterbilden
* Eine wissenschaftliche Karriere ist mit einem Studium möglich
* Führungskräfte in Unternehmen benötigen in der Regel ein Studium
* Beliebte Berufe wie Lehrer, Arzt oder Rechtsanwalt basieren auf einem Studium

Ein Studium nimmt mehr Zeit in Anspruch als eine Ausbildung. Gerade an Universitäten benötigen Sie Praktika, um den Einstieg in einen Beruf zu finden. Insgesamt dauert es länger, bis Sie Geld verdienen. In der Regel gleicht sich dies während der Lebensarbeitszeit durch das höhere Gehalt jedoch aus.